Alltagspraxis: Überkreuz-Übung 1 Kommentar


Die aktuelle Übung der Woche ist eine Alltagsübung, die dich innerhalb weniger Atemzüge vom Denken ins Fühlen und damit in den gegenwärtigen Augenblick holt. Zugleich balanciert sie deine Energien und nährt deinen Körper, denn die Energie folgt immer der Aufmerksamkeit. Wenn die Situation es zulässt, schließe kurz die Augen, du kannst aber auch einfach ins Leere schauen (vermittle im Büro einfach einen Augenblick Nachdenklichkeit ;). Achte darauf, dabei deine Beine nicht zu überschlagen. Dann praktiziere einen Mini-Body-Scan in 5 Schritten:

  1. Spüre in deine Füße hinein, bis du sie deutlich wahrnehmen kannst. Das kann zum Beispiel mit einem Kribbeln, Wärme, einem Gefühl der Belebtheit oder Präsenz verbunden sein.
  2. Dann erspüre beide Hände auf dieselbe Weise.
  3. Im dritten Schritt fühle zugleich den linken Fuß und die rechte Hand.
  4. Im vierten Schritt fühle den rechten Fuß und die linke Hand.
  5. Zum Abschluss nimm dein Bauchzentrum wahr, das etwa 2-3 fingerbreit unterhalb des Nabels in der Körpermitte liegt. Dann richte deine Aufmerksamkeit wieder zurück in die Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Alltagspraxis: Überkreuz-Übung

  • Tina, yoga empática

    Hallo, liebe Gilda, ich bin ja schon länger Abonenntein deiner NL. Jetzt möchte ich endlich mal danke sagen, für die stets erhellenden und inspirierenden Ideen, die ich gern in meinen Yogastunden einbaue. Ich habe auch das Kartenset. Eine perfekte Kombi!
    LG Tina