Alltagsübung Nr. 2 – Vergänglichkeit 1 Kommentar


Unser Flucht vor den Grenzen des Lebens ins Denken ist die Ursache all unseres Leids. Die folgende Übung macht dich in kleinen Portionen vertraut mit der Vergänglichkeit und schenkt dir so Leichtigkeit und Lebensfreude. 


Immer wenn es Zeit für deine Alltagsübung ist, mache dir die Vergänglichkeit einer Sache oder eines Lebewesens in deinem Umfeld bewusst. Die Tasse, die vielleicht schon morgen zerbricht, die Blume, die welkt, ein Tier, dessen Lebenszeit oft viel kürzer bemessen ist als die unsere. Schließe die Betrachtung, indem du dir auch deiner eigenen Vergänglichkeit bewusst wirst – schon in wenigen Jahren wird die Welt sich ohne dich drehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Alltagsübung Nr. 2 – Vergänglichkeit