Formale Praxis: Stille-Gebet 7 Kommentare


Die aktuelle Übung der Woche ist für mich die wichtigste aller Übungen, denn sie bringt uns in Kontakt mit dem SEIN. Bei dieser Form des Gebetes geht es nicht wie üblich darum, etwas vom Göttlichen zu erbitten, sondern darum, ihm zuzuhören. Und je mehr du dem SEIN zuhörst, desto öfter spricht es zu dir. Diese Übung ist unabhängig davon, welcher Religion du angehörst oder ob du überhaupt gläubig bist. Vielleicht ist zweiteres sogar die beste Voraussetzung, um die Wirksamkeit dieser Übung zu spüren. Mein Weihnachtwunsch an dich ist (wenn ich einen aussprechen darf ;), dass du dieser Übung eine Chance gibst. Unvoreingenommen und erwartungslos.


Komme in deine bevorzugte Meditationshaltung und richte deine Aufmerksamkeit auf das Göttliche. Verzichte darauf, ihm irgendeine Form oder bestimmte Eigenschaften zu geben, bleibe beim reinen Gefühl und sei zugleich offen und empfänglich. Wenn Gedanken, Gefühle oder Sinneswahrnehmungen dich ablenken, kehre ohne Urteil zurück zum SEIN. Praktiziere dies täglich für ein paar Minuten. Und wenn diese Übung dein Herz anspricht, dann praktiziere sie auch am Abend, unmittelbar vor dem Einschlafen und beende sie, indem du dein Leben ganz bewusst in die Hände des SEINS legst.


Ich wünsche dir schöne Feiertage und melde mich wieder Anfang des nächsten Jahres mit einer neuen Übung zur inneren Freude.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Gedanken zu “Formale Praxis: Stille-Gebet

  • Anonymous

    Ich wünsche Dir ein ruhiges,friedvolles Weihnachtsfest, Freude,Gesundheit und Glück im Neuen Jahr! herzlichst Ingrid. Danke für deine Übungen!

  • Anonymous

    Ich wünsche dir ein geruhsames Weihnachtsfest und Gesundheit und Zufriedenheit für das kommende Jahr.Das sind wunderschöne Bilder, ich freue mich immer auf deine neuen Übungen. Danke! Elfi

  • Anonymous

    Liebe Gilda,

    Danke für diese schöne Übung! Ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für 2019! Danke für Deine wöchentlichen Gedanken!
    Erika

  • Anonymous

    Liebe Gilda!
    Nun ist es Zeit, Dir DANKE zu sagen – Du begleitest mich das ganze Jahr über mit Deinen Gedanken und Übungen. Kein Tag vergeht, ohne dass ich an Dich und Deine Anregungen denke.
    Und nun mein Weihnachtswunsch an Dich:
    Gott lasse Dich ein gesegnetes Weihnachtsfest erleben, er schenke Dir die Fähigkeit zum Staunen über das Wunder der Geburt im Stall von Bethlehem. Gott bleibe bei Dir mit dem Licht der Heiligen Nacht, wenn dunkle Tage kommen. Mögest Du Dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben und er schenke Dir die nötige Ruhe, damit Du Dich auf Weihnachten und die frohe Botschaft einlassen kannst.
    Möge die Freude eines fröhlichen Herzens und alles Glück der Kleeblätter das ganze Jahr über mit Dir sein!
    Aus ganzem Herzen!
    Margret

  • Anonymous

    Liebe Gilda, danke für das Stille-Gebet!

    Ich wünsche dir auch besinnliche Feiertage und alles Gute für das Jahr 2019!
    Freue mich bereits auf die Übung zur inneren Freude.
    Alles Liebe
    Dagmar

  • Anonymous

    Liebe Gilda
    Das ganze Jahr über freue ich mich über Deine wunderbaren Beiträge die Du uns schenkst.
    Dafür danke ich Dir recht herzlich und wünsche Dir ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest.
    Herzlichst ( Deine ehemalige Yoga-Schülerin )
    Andrea Schwarz Jagersbacher