Formelle Praxis – Reines Hören


Die aktuelle formelle Praxis wirkt auf 2 Ebenen: Die Meditation auf Geräusche schult die Wahrnehmung – das Sehen der Dinge, wie sie sind. Die Meditation auf die Stille lässt dich dein wahres Wesen berühren. Du kannst dich für diese Übung auf dein Meditationskissen zurückziehen oder sie einfach in den Alltag mitnehmen.

Komme in deine bevorzugte Meditationshaltung und lausche auf Klänge, die ins Feld deines Gewahrseins kommen. Suche nicht nach ihnen, sondern beobachte einfach, welche Geräusche dein Ohr passieren. Lausche ihnen, als wärst du von einem fremden Planeten gekommen und wüsstest nicht, was sie verursacht. Sobald du bemerkst, dass du dich von einem Geräusch in eine Gedankenkette führen lässt oder anfängst, es zu bewerten, kehre ohne Urteil zurück zum „Reinen Hören“. Wenn du vertraut mit dieser Übung geworden bist, lausche zugleich auch auf die Stille, die hinter und zwischen den Geräuschen liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.