Übung Nr. 13 – Im Zentrum ruhen


Die aktuelle Übung der Woche ist eine Meditation auf das Bauchzentrum. Dieses Energiezentrum liegt etwa zwei fingerbreit unterhalb des Nabels in der Körpermitte. Die im Folgenden beschriebene Variante dieser Übung nennt sich „Kath-Meditation“ und stammt von A.H. Almaas. Sie hilft uns, das Denken zu beruhigen und uns zu zentrieren.

Komme in deine bevorzugte Meditationshaltung und lege die Hände im Schoß ineinander. Schließe die Augen und beobachte für einige Atemzüge die Bewegungen deiner Bauchdecke von innen, ohne dabei den Atem zu beeinflussen. Dann richte deine Aufmerksamkeit noch weiter nach innen in deinen Bauchraum. Lausche neugierig und offen nach innen, ob du in diesem Bereich etwas wahrnehmen kannst. Vielleicht spürst du Wärme oder ein Kribbeln, einen Schmerz, Lebendigkeit oder etwas anderes. Wenn du diesen Raum gar nicht wahrnehmen kannst, dann ist das auch gut. Halte dein Gewahrsein einfach so gut es geht in diesem Bereich und lausche nach innen.

Sobald du bemerkst, dass eine körperliche Empfindung, eine Emotion oder ein Gedanke deine Aufmerksamkeit vom Bauchraum abgelenkt hat, kehre ohne Urteil zu ihm zurück. Bleibe für etwa 3-5 Minuten bei dieser Übung und richte deine Aufmerksamkeit dann wieder nach außen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.