Alltagsübung Nr. 18 – Segnen 2 Kommentare


Segnen (lateinisch bene-dicere = Gutes sagen) stärkt deine Herzenswärme und schafft eine positive Schwingung in deinem Umfeld.

Wann immer es dir einfällt, richte deine Aufmerksamkeit mit freundlichem Wohlwollen auf ein Projekt, ein anderes Lebewesen oder dich selbst und sprich in Gedanken:

„Mögest du dein volles Potential entfalten“

Zugleich lasse alle Vorstellungen los, in welche Richtung diese Entwicklung gehen sollte. Ich ertappe mich zum Beispiel immer wieder dabei, dass die Segenswünsche für meinen Sohn eingefärbt von meinen eigenen Wünschen für ihn sind. ;)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Alltagsübung Nr. 18 – Segnen

  • Marion Oth

    Liebe Gilda, ich freue mich immer über eine neue Übung von Dir.
    Heute habe ich zum ersten Mal die „Übung der Liebenden Güte“ gemacht.
    Ich werde sie jetzt jeden Abend vor dem Einschlafen machen.
    Danke!
    Ich hätte noch eine Bitte. Ich wohne in NÖ, in der Nähe von Krems.
    Wo gibt es hier Senioren–Yoga.?
    Ganz liebe Grüße
    Marion