Im Alltag: Ja-Sagen


Mit dem „Ja-Sagen“ wird uns bewusst, wie oft wir den Augenblick ablehnen. Dies eröffnet uns die Möglichkeit, ganz präsent zu sein.  

Wann immer es dir im Laufe der nächsten Tage einfällt, sage aus ganzem Herzen „Ja“ zum gegenwärtigen Moment. Beginne am besten jetzt! In diesem Augenblick! Falls du eine innere Stimme hörst, die „gute“ Argumente bringt, weshalb du gerade diesen Augenblick nicht annehmen kannst, dann schenke deinem Ego ein Lächeln und umarme weiter den Augenblick. Diese Liebesbeziehung mit dem Jetzt lässt dich erfahren, dass im Innersten jedes Momentes – gleich ob er durchschnittlich, wunderbar oder schmerzhaft ist – die bedingungslose Freude am Sein verborgen liegt.

Hast du Fragen zu dieser Übung? Möchtest du eine Erfahrung teilen?

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: