Schritte zur inneren Freude 2 Kommentare


Unsere aktuelle Übung stammt vom vietnamesischen Mönch Thich Nhat Hanh und ist wunderbar für die ersten warmen Frühlingstage geeignet. Sie führt uns zu uns selbst und bringt uns selbst und der Erde Heilung.

Wann immer du draußen zu Fuß unterwegs bist,

1. Richte die Aufmerksamkeit auf deinen Atem und beobachte, wie viele Schritte du machst, während du einatmest und wie viele Schritte du machst, bis deine Lunge wieder leer ist. Vielleicht  atmest du über drei Schritte ein und über vier aus, vielleicht sind die Ein- und Ausatmung gleich lang – wie auch immer dein Rhythmus ist, du brauchst ihn nicht zu verändern. Folge einfach den Bedürfnissen deines Körpers.

2. Wenn du deinen Rhythmus gefunden hast, sage innerlich während jedes Schrittes der Einatmung “Ja” und während jedes Schrittes der Ausatmung “Danke”.

“Ja…, ja.., ja…, danke…, danke… danke…”

Verankere zugleich deine Aufmerksamkeit sanft in den Fußsohlen. Dazu kannst du auf die Wahrnehmungen in den Füßen achten oder visualisieren, dass du mit den Füßen atmest. Vielleicht hilft es dir auch, dir vorzustellen, dass deine Füße bei jedem Schritt den Boden küssen…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Gedanken zu “Schritte zur inneren Freude